Logopädie - häufig gestellte Fragen

Wie melde ich mich zur Therapie an ? 

melden Sie sich telefonisch zur Therapie an am Festnetz unter: 0676 7388995 (Marion Müller)


 Brauche ich eine Verordnung und wie erhalte ich diese?

  • für die Therapie benötigen Sie eine ärztliche Verordnung 
  • holen sie sich bei Ihrem Kinderarzt eine Verordnung für 10 x Logopädie a 60 min; (müssen nicht konsumiert werden). Lassen Sie die Verordnung bei der WGKK (Zentrale oder Zweigstelle chefärztlich bewilligen
  • die Verordnung sollte eine Diagnose nach dem ICD -10 (International Classification of Deseases) enthalten; bei Unsicherheiten fragen Sie bei Ihrer Therapeutin nach;
  •  zur ersten Therapie-Einheit bringen Sie nach Möglichkeit die ärztliche Verordnung mit; sollte sich im Lauf der Begutachtung herausstellen, dass Ergotherapie bei Ihrem Kind nicht notwendig oder zielführend sein wird, kann die Therapie auch vor Ablauf der verordneten Einheiten enden;


Als Kassentherapeutin der WGKK und NÖGKK  rechne ich  direkt mit der Krankenkasse ab; sie benötigen die chefärztlich bewilligte Verordnung und bestätigen jede Therapie-Einheit per Unterschrift vor Ort. Für Sie entstehen keine Kosten.

Versicherte anderer Kassen (BVA, SVA; VAEB, SVB, KfA) können die Therapie via „Wahlarztverrechnung“ abzüglich des Selbstbehaltes mit Ihrem KV-Träger abrechnen.

 

Wie läuft die Logopädie ab?

  • zu Beginn der Therapie führen wir eine ausführliche Anamnese durch; in der ersten Stunde begutachte ich das Kind gezielt und versuche die aktuelle Schwierigkeiten und deren Ursachen möglichst genau zu fassen.
  • Im Anschluss an die Befundung legen wir mit Ihnen gemeinsam Therapieziele fest, an denen wir in den nächsten Stunden arbeiten möchten


Wie lange braucht mein Kind Logopädie

Die Dauer der Therapie ist bei jedem Kind individuell unterschiedlich; abhängig von Stärke und Art der sprachlichen Beeinträchtigung des Kindes kann die Therapie nur wenige Stunden oder begleitend mehrere Jahre notwendig sein. Nach Ablauf von 10 Einheiten werden jedenfalls die Ziele evaluiert und der weitere Therapieverlauf mit den Eltern abgestimmt.